Zwei junge Frauen machen zusammen ein Selfie. Über ihnen sind Social Media Icons wie Emojis Herzen und Daumen hoch zu sehen. Im Hintergrund ist eine Backsteinmauer zu sehen.
Social Media sicher nutzen
Ihr Leben ist online. Schützen Sie es.
Social Media bietet endlose Möglichkeiten, beinhaltet aber auch eine Reihe von Gefahren. Sich das bewusst zu machen hilft, sicher mit Facebook, WhatsApp, Instagram & Co. umzugehen.
Sensible Daten
schützen
Die Präventionskampagne „Mach dein Passwort stark!“ des LKA NRW sorgt für mehr Datensicherheit im Internet.
Durch die Veröffentlichung persönlicher Daten werden die Betroffenen bloßgestellt und diskreditiert. Deshalb ist es wichtig, dass sich jeder vor dem Ausspähen schützt.
Digitale Attacken
und sexuelle Übergriffe
Präventionshinweise für Eltern, Kinder und Jugendliche
Gemeinheiten, Beleidigungen und Verleumdungen im virtuellen Raum nehmen zu.
Kriminelle drohen während eines Chats oder per E-Mail damit, kompromittierende Videos oder Fotos ihrer Opfer zu veröffentlichen. Die Täter erreichen damit den höchstpersönlichen Lebensbereich der Betroffenen.
"Sprachrohr" Social Media
Sammelbecken für Falschmeldungen, Verschwörung und Hass
In Social Media und Messenger-Diensten
Hasspostings auf den Social Media Plattformen werden konsequent strafrechtlich verfolgt, anstatt sie nur zu löschen. Mit der Initiative „Verfolgen statt nur Löschen“ werden Täter aus der Anonymität geholt, um rassistischer Meinungsmache entgegen zu treten. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Köln (ZAC NRW) geht die Polizei NRW gegen Hasskriminalität vor. Seit Bestehen des Projektes haben sich viele Medien der Initiative gegen Hetze im Netz angeschlossen.
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110