Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Opferschutz in der Verkehrssicherheitsarbeit

Opferschutz in der Verkehrssicherheitsarbeit
POK'in Claudia Nöthen ist speziell ausgebildete Opferschützerin.
Wie sie Ihnen helfen kann und wie Sie Frau Nöthen erreichen können, erfahren Sie hier!

Der Verkehrsopferschutz bietet

  • Opferschutz/ -hilfe bei Verkehrsunfällen mit tödlichem Ausgang und bei Verkehrsunfällen mit Schwerverletzten (erlassgemäß)

  • Opferschutz/ -hilfe bei Verkehrsunfallopfern, deren Angehörigen, Freunden, Zeugen, Ersthelfern und verkehrsunfallaufnehmenden Polizeibeamten.

Normalerweise erfolgt Opferschutz/ -hilfe nach dem Verkehrsunfall im Rahmen der Ermittlungen.

In enger Zusammenarbeit mit den Sachbearbeitern des Verkehrskommissariats werde ich von diesen informiert und führe auf Wunsch der vom Verkehrsunfall Betroffenen Gespräche, vermittle an Hilfeeinrichtungen und unterstütze bei Problemen jeglicher Art in Zusammenhang mit der aktuellen Problemsituation.

In Zusammenarbeit mit örtlichen Hilfsorganisationen (z.B. Feuerwehr, Rettungsdienste, Notärzte und Seelsorgern) werden Netzwerke gebildet, um eine zeitnahe Übernahme der Opferbetreuung durch Dritte zu gewährleisten.