Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Aktive Kraftfahrer ab 60

Poster Verkehrsunfallprävention
Aktive Kraftfahrer ab 60
Es ist wieder da: das sich großer Beliebtheit erfreuende Seminar für unsere aktiv am Straßenverkehr teilnehmenden Senioren.

Mit dem Erreichen des 60. Lebensjahres gehört der Mensch zur Zielgruppe der Senioren. Unerheblich ist dabei, ob man noch im Arbeitsleben steht oder bereits im Ruhestand ist.

Die meisten älteren Menschen behalten, so lange es geht, ihre Mobilität bei und nehmen am Straßenverkehr nicht nur als Fußgänger, sondern auch als Kraftfahrer teil. Sie ist ein wichtiges Element der Lebensqualität. Damit diese Mobilität „Mit Sicherheit“ auch möglichst lange erhalten bleibt, leistet die Direktion Verkehr der Polizei Düren für die Zielgruppe der Senioren ihren Beitrag hierzu – ein seit nunmehr 15 Jahren bestehendes Seminarangebot!

Warum erst Maßnahmen ergreifen, wenn die ersten Probleme bei der Bewältigung der Anforderungen des Straßenverkehrs auftreten?

Körperliche Veränderungen im Alter, die damit verbundenen Beeinträchtigungen im Hinblick auf Seh- und Hörleistung, Fitness und Reaktionsfähigkeit sind Dinge, die angesprochen und zur eigenen Kontrolle auf den Prüfstand gestellt werden sollten.

Entwicklungen im Verkehrsrecht, moderne Verkehrsführungen, Fahrerassistenzsysteme, Navigationssysteme, eine ständige wachsende Vernetzung und Einbindung mobiler Kommunikationssysteme in die Bewältigung von Fahraufgaben fordern auch von Senioren die Bereitschaft, ständig Neues zu lernen, um fit zu bleiben!

Schon seit 2004 bietet die Verkehrsunfallprävention ununterbrochen in jedem Jahr die Veranstaltungsreihe „Aktive Kraftfahrer >60 Jahre“ an. Über das Jahr verteilt werden insgesamt 7 Seminare angeboten. Jeweils innerhalb der Seminare sind 3 Übungsnachmittage mit theoretischen Inhalten zu je ca. 90 Minuten und ein praktischer Übungstag auf dem Verkehrsübungsplatz in Jülich-Koslar vorgesehen.

Die angebotenen Themenschwerpunkte wechseln dabei in jedem Jahr, so dass immer aktuelle und interessante Informationen bereitgestellt werden können.

Inhalte zurückliegender Veranstaltungen waren z. B.

• Aktuelles Verkehrsrecht, Neuerungen in der StVO
• Fahrzeugtechnik, Reifen
• Körperliche Veränderungen im Alter
• Fahrerassistenzsysteme und deren Funktion
• Wechselwirkungen von Alkohol und Medikamenten
• Verkehrsunfall, Unfallflucht
• Informationsaufnahme und Bearbeitung als Fahrer
• Erste Hilfe am Unfallort
• Airbag – Wirkung und Gefahren
• Aktuelle Kraftstoffe (E5, E10, E85, E100, B7)
• Straßen, Verkehrswege und modere Verkehrsführungen
• CO2-Belastung
• Umweltzonen
• Beleuchtung, (H4, H7, Xenon-Licht)
• Mobilität der Zukunft (Hybrid- und Elektrofahrzeuge)
• Elektromobilität/Wasserstoffantrieb
• Sicherheit und Komfort durch Vernetzung
• Datensicherheit im/außerhalb des PKW
• und vieles mehr…
 

Auch im Verlauf dieses Jahres bietet die Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Düren diese Veranstaltungsreihe wieder an. Sie richtet sich insbesondere an alle Menschen im Lebensalter ab 60 Jahren, die auch aktiv als Kraftfahrer am Straßenverkehr teilnehmen.
 

Themenschwerpunkte im Jahr 2018

• Aktuelles Verkehrsrecht, Neuerungen in der StVO
• Der Verkehrsunfall (§ 34 StVO) rechtliche und praktische Auswirkungen
• Aktuelle Beleuchtungssysteme an und in PKW
• Umweltzonen (Auswirkungen, Fahrverbote, AdBlue)
• Fahr- und Sicherheitstraining (Schnupperkurs)
• Seh- und Reaktionstest durch die Verkehrswacht Jülich eV.
 

Die Kurse im Jahr 2018 werden in Düren und Jülich durchgeführt. In Düren steht hierfür der Seminarraum der Polizei Düren, Aachener Str. 28 zur Verfügung. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 15.00 h und dauern ca. 90 Minuten.

In Jülich steht der Seminarraum auf dem Gelände der Verkehrswacht in Jülich-Koslar zur Verfügung. Auch hier beginnen wir jeweils um 15.00 h mit einer Dauer von ca. 90 Minuten.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist grundsätzlich kostenlos. Lediglich für den praktischen Übungstag werden die dafür entstehenden Kosten anteilig auf die Anzahl der Teilnehmer übertragen.

 

Genaue Termine und Anmeldungen können aus organisatorischen Gründen ab Donnerstag, 15.02.2018 bei den Kursleitern PHK Ralf Broichgans und PHK Guido Machunske nachgefragt werden. (Tel.: 02421 / 949 -5311 oder -5315).